TVSS_Tiroler_Chronist_Aufführung von Sc

GESCHICHTE

Aufführung von Schönherrs „Glaube und Heimat“ bei den Tiroler Volksschauspielen in Telfs 1982. Die Hauptrolle, den „Rott“ spielte Richard Haller (rechts, stehend) (Foto: Stefan Dietrich)

 DIE TIROLER VOLKSCHAUSPIELE IN TELFS

EINES DER WICHTIGSTEN UND ÄLTESTEN THEATERFESTIVALS IN TIROL 

Sie wurden 1981 zu einer Zeit gegründet, als die Begriffe „Volksschauspiel“ und „Volkstheater“ keinen besonders guten Klang hatten. Zum einen verband man damit amateurhafte Dorfbühnen, die seichte Liebeskomödien und Wildererdramen aufführten, zum anderen haftete den bedeutenderen Autoren des Genres wie Karl Schönherr und Franz Kranewitter noch der „Blut und Boden“-Geruch aus der NS-Zeit an. Zur Gründung der Sommerspiele fanden sich Anfang der 1980er-Jahre mehrere namhafte Schauspieler und Theaterleute der jüngeren Generation zusammen, die meisten davon mit Tiroler Wurzeln. Ziel war es, dem Volkstheater neue Impulse zu geben und dabei möglichst hohe Qualität zu bieten.

 

Zu den „Gründervätern“ zählten Kurt Weinzierl, Dietmar Schönherr, Otto Grünmandl, Josef Kuderna – um nur einige zu nennen. Von Anfang an war auch Felix Mitterer dabei, der 1977 mit seinem kritischen Volksstück „Kein Platz für Idioten“ den Durchbruch als Theaterautor geschafft hatte. Vor allem mit ihm verband sich die Absicht, neben der Neuinterpretation von Volksschauspiel-Klassikern auch Gegenwartsstücke junger Autorinnen auf die Bühne zu bringen. Ziel war, wie es später Ruth Drexel formulierte, „Volkstheater als Instrument zur kritischen Auseinandersetzung mit der gelebten Realität“ auf die Bühne zu bringen; die Volksschauspiele sollten „klug, scharf und unterhaltsam, aber unabhängig vom Bildungshintergrund verständlich“ sein.

 

Die ersten Tiroler Volksschauspiele gingen im Sommer 1981 mit einer vielbeachteten Aufführung Franz Kranewitters Einakterzyklus „Die sieben Todsünden“ im Innenhof der Burg Hasegg über die Bühne. bei der Fortsetzung der Spiele im folgenden Jahr kam es zu einer Kontroverse, die längst ein Teil der Tiroler Theater- und Kulturgeschichte geworden ist und dazu führte, dass das Theaterfestival – wie sich herausstellte dauerhaft – nach Telfs übersiedelte. Die geplante Aufführung von Felix Mitterers Passion „Stigma“ wurde 1982 in Hall aufgrund von Blasphemievorwürfen verweigert. Kurzfristig fanden die noch jungen Volksschauspiele in der Marktgemeinde Telfs eine neue Heimstätte, wo sie vom Bürgermeister Helmut Kopp und Kulturreferent Emil Ladstätter – allen Widerständen und sogar Bombendrohungen zum Trotz – mit offenen Armen aufgenommen wurden.

Im Ruinen-ambiente des teilweise abgebrochenen alten Rathaussaals wurden 1982 neben Mitterers „Stigma“, das Ruth Drexel inszenierte, auch „Glaube und Heimat“ von Karl Schönherr und „Kaiser Joseph und die Bahnwärterstochter“ von Fritz von Herzmanovsky-Orlando aufgeführt. Mit der Wahl des aus der NS-Zeit stammenden, aber schon dem Untergang geweihten Saales als Aufführungsort wurde bereits im ersten Jahr eine Tradition begründet, die zum Markenzeichen der Volksschauspiele werden sollte: man suchte und fand immer wieder neue, ungewöhnliche Spielstätten – von der desolaten Fabrikhalle über den Gipfel der Hohen Munde bis zur Waldlichtung, dem Becken des Hallenbades und den Abbruchhäusern der Südtiroler-Siedlung…

 

An diesen und anderen Spielorten fanden in den folgenden Jahren viel diskutierte Klassiker-Inszenierungen, aber auch aufsehenerregende Uraufführungen statt. So erblickten zahlreiche Stücke von Felix Mitterer in Telfs das Licht der Theaterwelt, darunter – neben dem bereits erwähnten „Stigma“ – „Sibirien“ (1989), das auf dem Telfer Hausberg aufgeführte „Munde“ (1990),

 

„Mein Ungeheuer“ (2000), „Gaismair“ (2001), „Die Beichte“ (2004), „1809 – Mein bestes Jahr“ (2009) und zuletzt „Verkaufte Heimat“ (2019).

 

Daneben wurden zahlreiche weitere zeitgenössische Autorinnen inszeniert, darunter Lothar Greger, Luis Zagler, Lida Winiewicz, Franz Xaver Kroetz, Klaus Händl, Herbert Achterbusch und Georg Ringsgwandl. Ebenfalls eindrucksvoll ist die Liste der im Lauf der Jahrzehnte aufgeführten Klassiker: neben den Tiroler Volkstheater-Größen Schönherr und Kranewitter waren u. a. Stücke von Horvath, Hestroy, Shakespeare, Sartre, Goethe, Brecht, Schiller, Raimund und Kleist zu sehen.

 

Garant für die Einzigartigkeit und das hohe Niveau der Tiroler Volksschauspiele war von Beginn an eine Führungsriege aus bemerkenswerten Theaterpersönlichkeiten, die den Vorstand des Vereins „Tiroler Volksschauspiele“ bildeten und alljährlich im Sommer eine illustre Runde von Größen der deutschsprachigen Schauspiel- und Regieszene in Telfs versammelten. Bis 1985 war Dietmar Schönherr Obmann des Vereins. Ihm folgten Hans Brenner und 1998 Ruth Drexel nach. Von 2009 bis 2019 war Markus Völlenklee Obmann.

 

Im Jahr 2019 entschloss man sich, dem Theaterfestival, das längst den Vereinsstrukturen entwachsen war, eine neue Organisationsform zu geben und gründete eine GmbH der Marktgemeinde Telfs. Als künstlerischer Leiter wurde der renommierte deutsche Theatermacher Christoph Nix bestellt, der nach dem Corona-bedingten Pausieren des Theaterevents im Jahr 2020 in der Saison 2021 erstmals das Programm der Tiroler Volksschauspiele gestalten wird.

 

Dr. Stefan Dietrich

tiroler chronist 217/3
geschichte der volksschauspiele (pdf)

Archiv

How do I change my account information?


From the Website To change your password, email address, billing information, or membership plan, log onto the website at www.MrPhil.tv and click on Dashboard. In your Dashboard, you can change:

  • email address
  • name
  • password
  • payment method on file
  • active subscription plan (monthly, annual, or cancel membership)
  • payment history
From the App Tap on the Gear icon, tap on Billing, tap on Manage my Subscription. This will prompt you to log in on a browser. Open the dashboard on a mobile device by tapping the little menu icon (three stacked lines in the black heading).




How do I cancel my subscription?


We hate to see you go, but we totally understand. We've made canceling your membership very easy. Log onto the website at www.MrPhil.tv

  • Go to your Dashboard
  • Click on Billing
  • Select Change Plan
  • Click on Cancel Membership.
Because subscriptions aren't available directly through the apps but only through the website, account management must take place at the website.

If you are trying to cancel your subscription but your account is on hold and requiring credit card information, please send us a support request via the form below and we will help you.




How do I download videos to the app?


Any of the videos on Mr. Phil TV can be downloaded to the Mr. Phil TV app to play offline for as long as you have a subscription to the membership. Videos cannot be downloaded to a computer. How to Download

  • Open the Mr. Phil TV app
  • Tap on the video you want to download
  • Look for the arrow icon
  • Tap the arrow to start the download
Where to Find and Play Your Downloaded Videos
  • Open the Mr. Phil TV app
  • Tap on the Play button on the menu at the bottom of the screen
  • Tap on Downloads to see your list of downloads
  • Tap the trash can icon to remove a video from your downloads list




How can I Chromecast?


The FAQ title can be adjusted in the settings tab of the App Settings. You can also remove the title by unchecking its checkbox in the settings tab. To watch videos by using Chromecast:

  • Make sure Chromecast is set up on your TV
  • Make sure your laptop or device is logged on to the same WiFi network as your TV
  • Open the video on your laptop or device and click on the Chromecast icon
  • In the pop-up that appears, select the desired TV and "cast"
If you don't see the Chromecast icon, try quitting the app and restarting your device.




How can I reset my password?


  • Go to https://mrphil.tv/forgot_password and enter your email address where prompted. If you can’t find the password reset email, search all folders for 'Password Reset Instructions'.




How do I find a specific video?


There are a couple of ways: On the website...

  • First, go to the Library page. If you've logged in to the site, you're automatically there.
  • If you know the name of the video, click on the search icon and type in the name.
  • You can also scroll through the rows of programming until you find the series name, then click on the series name to reveal all the videos in that series.
  • You can also use the filters feature and search by section of the Bible or category. (Note: the categories are also how the rows in the library are organized.)
On an app...
  • The app homepage is the same as the Library page on the website. Scroll down until you find the show name or subject category you're looking for, then click to look through individual video titles.
  • Or select the search icon and type in keywords to find the video title.
  • iOS and Android apps also use the "Filters" feature from the website. To find the filters, select the search icon at the bottom of the screen and look for the funnel icon. The funnel brings you to the Filters.




How do I use a coupon or discount code?


Screenshot of Mr. Phil TV signup screen, with discount code box circled Entering your coupon in the "discount code" box listed under your selected subscription. Be sure to enter this code prior to completing your billing details.

Please note: If you are using a discount code for a free month of Mr. Phil TV, you must select the monthly plan option. If you like, you are able to switch to an annual plan at the end of your free trial.




How can I find the apps?


Click below to navigate to any of our apps!




What is the target age for these videos?


Approximately ages 4-10. Our What's in the Bible? series is geared toward kids around third grade, and Mr. Phil TV is mostly targeted to kids in that elementary school age range, though some older preschoolers may enjoy as well.




How do I purchase a gift card?


Gift cards can be purchased during the checkout process by selecting a subscription option and then choosing "buy as a gift," or by following this direct link: www.mrphil.tv/gift_cards/new After purchasing, you will instantly receive a unique gift card code to pass along to your gift recipient! You will receive a copy of this code, along with a receipt, in your email.




How do I use autoplay?


Autoplay for video collections is available on the Mr. Phil TV website and on our mobile apps. On the website, you can turn off autoplay by using the autoplay toggle under the video player. Autoplay is not currently supported by our TV apps.




Are there licenses available to use Mr. Phil TV at my church or school?


Mr. Phil TV is currently available as a family resource for home use only. See below for more information about usage of our What’s in the Bible? series. If you’re interested in purchasing individual subscriptions for a group of families at a discount, contact us through the form at the bottom of this page.

What's in the Bible? video content is licensed from Friends and Heroes Productions Limited for home use only. For information about church use or public showing, visit whatsinthebible.com/about/contact.




How do I use a gift card?


Click here to redeem your gift card now!

Please note: If the amount on your gift card is equal to or greater than your chosen Mr. Phil TV plan, credit card information is NOT required when redeeming your gift card. You may simply leave the credit card field blank and click “complete” during the checkout process. (If your gift card amount is lower than your chosen plan, credit card information will be required.)
-

If you are logged in to an existing Mr. Phil TV account, you can alternatively visit your dashboard's billing page on our website to input and redeem a gift card code.




How do I begin a subscription on an existing account?


If you have an existing account without an active subscription, you can begin a new subscription by visiting this link. Select your preferred subscription option, then log in to your account and complete the checkout process. (If you are already logged in, you will be prompted to simply complete checkout.)