Grussworte und Sponsoren 2018

Auch 2018 steht uns in Telfs ein vergnüglicher und spannender Theatersommer bevor!

Mit der Komödie „Ladies’ Night“ von Stephen Sinclair und Felix Mitterers „Die Wilde Frau“ haben die Tiroler Volksschauspiele 2018 zwei zugkräftige Stücke im Programm, die ein großes Publikum ansprechen werden. Es freut mich besonders, dass Felix Mitterer diesmal nicht nur mit einem Stück vertreten ist, sondern anlässlich seines 70. Geburtstages auch im Rahmenprogramm mit einer Ausstellung und einem Fest gewürdigt wird. Bekanntlich ist er den Tiroler Volksschauspielen und damit auch Telfs seit der ersten Stunde eng verbunden. Und er hat uns bis heute die Treue gehalten! Überhaupt lohnt es sich heuer besonders, auch das reichhaltige Rahmenprogramm im Auge zu behalten. Eine Vielzahl hervorragender Veranstaltungen – Lesungen, Kabarett, Musik und Theater – werden zusätzlich zu den regulären Aufführungen im Zirkuszelt und im Rathaussaal dazu beitragen, das allseits geschätzte sommerliche Theaterereignis zu einem Erfolg zu machen. Ich bedanke mich herzlich bei allen, die mit ihrem Können, Engagement und Fleiß die Tiroler Volksschauspiele alljährlich wieder zu einem großen, berührenden Erlebnis werden lassen, auf das wir Telfer sehr stolz sind, und wünsche dem heurigen Theatersommer ein gutes Gelingen!

Christian Härting
Bürgermeister der Marktgemeinde Telfs

..........................................................................................................

Sehr geehrte Besucherinnen und Besucher, liebe Theaterbegeisterte!

Von 21. Juli bis 31. August 2018 heißt es bei den Tiroler Volksschauspielen Telfs „Vorhang auf!“ Beim alljährlichen Highlight des Tiroler Kultursommers stehen wieder Profi- und Laiendarstellerinnen und -darsteller gemeinsam auf der Bühne.
Den Programmauftakt macht „Ladies’ Night – Ganz oder gar nicht“ im Zirkuszelt am Thöni Festplatz, eines der beiden diesjährigen Hauptstücke. Es handelt sich dabei um eine mitreißende Komödie über sechs Freunde im fortgeschrittenen Alter, die aufgrund ihrer finanziell prekären Lage kreativ werden. Das zweite Stück ist Felix Mitterers „Die Wilde Frau“, das im großen Rathaussaal in Telfs gezeigt wird. Im Stück geht es um eine Dame, die aus nicht geklärten Umständen mit lauter Holzfällern in einer Hütte in den Bergen wohnt und dementsprechend das Machtgefüge innerhalb der „Männerwelt“ durcheinanderbringt. Darüber hinaus gibt es zahlreiche weitere Veranstaltungen wie eine Vernissage, Autorenlesungen, Theaterabende sowie ein Fest und eine Ausstellung anlässlich des 70. Geburtstags von Felix Mitterer.
Ich danke den Mitgliedern der Tiroler Volksschauspiele Telfs für ihr Engagement – alljährlich zeigt sich die Leidenschaft für das Tiroler Theaterwesen, wenn wieder hervorragende Produktionen und Stücke gezeigt werden. Ich wünsche allen Besucherinnen und Besuchern schöne und unterhaltsame Stunden! Freuen Sie sich auf ein attraktives Kulturprogramm!
Ihr

Günther Platter
Landeshauptmann von Tirol

..........................................................................................................

Juli und August stehen im Zeichen der Tiroler Volksschauspiele

Juli und August stehen für Theaterliebhaberinnen und -liebhaber im Zeichen der Tiroler Volksschauspiele, die alljährlich in Telfs an unterschiedlichen Spielorten stattfinden. Seit ihrer Gründung im Jahr 1981 haben sich die Volksschauspiele als fixer Bestandteil der Tiroler Theater-landschaft etabliert und genießen nicht nur regional, sondern auch überregional hohe Anerkennung.
Auch dieses Jahr hat sich das Team der Volksschauspiele etwas Besonderes ausgedacht und dabei heißt es vor allem: Aufgepasst, ihr Männer! Während die Volksschauspiele 2016 unter dem Motto „Weiberspiele“ ganz im Zeichen der Frauen standen, spielt heuer das so genannte „starke Geschlecht“ die Hauptrolle. Zum einen steht Felix Mitterers Drama „Die Wilde Frau“ am Spielplan, bei dem fünf Holzknechte auf eine wunderschöne, jedoch stumme Frau treffen, welche die isolierte Männerwelt aus den Fugen geraten lässt. Unter der bewährten Regie von Klaus Rohrmoser wird ein hochkarätiges Schauspielensemble dieses spannungsgeladene, zum Nachdenken anregende Stück gekonnt auf die Bühne bringen und damit einmal mehr die schriftstellerischen Qualitäten von Felix Mitterer anlässlich seines 70. Geburtstages erlebbar machen. Zum anderen bietet die beliebte Komödie „Ladies’ Night – Ganz oder gar nicht“ von Stephen Sinclair und Anthony McCarten beste Unterhaltung. Das Stück wurde speziell für die Volksschauspiele Telfs bearbeitet und lässt einen humorvollen, mitreißenden Theaterabend mit Lokalkolorit erwarten.
Mein Dank gebührt Obmann Markus Völlenklee, Geschäftsführerin Silvia Wechselberger und dem gesamten Team der Volksschauspiele für ihr Engagement im Zeichen des Tiroler Theaterwesens! Ich wünsche den Tiroler Volksschauspielen 2018 viel Erfolg sowie zahlreiche Besucherinnen und Besucher!

Dr. Beate Palfrader
Landesrätin für Bildung, Kultur, Arbeit und Wohnen

..........................................................................................................

Die Aufführung eines Theaterstückes ist etwas ganz Besonderes.

Man taucht ein in eine Szene, die im Hier und Jetzt stattfindet. Im Mittelpunkt stehen die Darsteller, nur begleitet von einem Bühnenbild. So wird man ohne große Ablenkung konfrontiert, mit Situationen und Emotionen die einen direkt berühren. Gerade in unserer schnelllebigen Zeit, in der Unterhaltung zunehmend auf mehreren Kanälen gleichzeitig konsumiert wird, bleibt keine Gelegenheit für eine echte Auseinandersetzung mit dem, was gezeigt wird. Und erst recht nicht mit dem, was es in einem selbst auslöst. Das Theater aber bietet Raum für solche Konfrontationen –  Raum, um innezuhalten, Raum um wieder zu fühlen. Hier zählt nur der Moment und das, was uns selbst berührt. Gerade deshalb ist es so wichtig auch dem Theater seinen Raum zu geben. Telfs bietet einen solchen Raum, in dem verschiedene, einzigartige Spielstätten jedes Jahr aufs Neue als Gastgeber für hochkarätige Inszenierungen einladen. Als ich im Zuge der Übernahme der Geschäftsführung für die Gemeindewerke Telfs erfahren habe, dass unser Betrieb für die Ausstattung der Spielstätten sowie dem Bau der Bühnenbilder verantwortlich ist, hat mich das mit Stolz erfüllt. Unsere Mitarbeiter haben schon in den vergangenen Jahren ihr Fachwissen, ihr handwerkliches Geschick und damit auch immer einen Teil von unserer Identität als Gemeinde in die Inszenierungen einfließen lassen. Ich freue mich, diese Tradition auch in Zukunft weiter pflegen zu dürfen. Ich wünsche dem Team der Tiroler Volksschauspiele für die heurige Spielsaison alles Gute.

Ing. DI(FH) Dirk Jäger
Geschäftsführer der Gemeindewerke Telfs GmbH

..........................................................................................................

UNIQA – langjähriger Partner der Tiroler Volksschauspiele Telfs

UNIQA und Kunst- und Kultursponsoring sind seit vielen Jahren eng miteinander verbunden. Die Sponsorstrategie von UNIQA ist mittel- und langfristige Partnerschaften einzugehen. Das halten wir auch in Telfs so, wo wir heuer bereits zum 14. Mal Partner eines der bedeutendsten Theaterfestivals in Tirol sind. Gerade die Verknüpfung von Profis und Laien mit Mitgliedern vieler örtlicher Vereine üben eine besondere Faszination aus und überraschen und begeistern das Publikum jedes Jahr auf das Neue. Gerade deswegen ziehen die Tiroler Volksschauspiele immer wieder eine Vielzahl von UNIQA Kunden und Geschäftspartner an, von denen wir stets anerkennende Rückmeldungen erhalten. Nach den „Weiberfestspielen“ 2016 erwarten wir heuer mit Spannung die „Männerspiele“ 2018 mit der allseits bekannten Komödie „Ladies’ Night – Ganz oder gar nicht“ wiederum im Zirkuszelt und „Die Wilde Frau“ von Felix Mitterer, sowie im Rahmen des umfassende Rahmenprogramms „Schwindelfrei“, eine Autorenlesung von Uli Brée, dem Drehbuchautor der Serie „Vorstadtweiber“ oder auch das „Fest für Felix Mitterer“ aus Anlass zu seinem 70. Geburtstag mit einer gleichzeitigen Ausstellung im Noaflhaus. Ich wünsche den Festspielen zahlreiche Besucherinnen und Besucher und den Künstlerinnen und Künstlern viel Erfolg bei den Aufführungen.

Dr. Peter Humer
UNIQA Vorstand Vertrieb

..........................................................................................................

Tiroler Volksschauspiele Telfs 2018

Sponsoring rechnet sich am meisten, wenn es längerfristig ausgerichtet ist. Deshalb legen wir bei der Auswahl unserer Kultursponsoring-Aktivitäten auch großen Wert auf die Qualität und das gute Renommee der Projekte. Wir können mit Stolz behaupten, dass unsere Partnerschaften zugleich wichtige Bestandteile des regionalen Kulturlebens sind. Schon seit Jahrzehnten sind die Tiroler Volksschauspiele in Telfs ein maßgeblicher Bestandteil des Tiroler Kulturlebens. Unser Engagement für die besonderen „Theaterwochen“ in Telfs ist für uns sehr erfreulich, weil sich dort Kultur, Tradition, Freizeit und anspruchsvolle Unterhaltung für einen Abend vereinbaren lassen. Und solche einmaligen Abende ermöglichen wir vielen Tirolerinnen und Tirolern mit unserem Sponsoring.

DI Helmuth Müller
Vorstandsvorsitzender der Innsbrucker Kommunalbetriebe AG

..........................................................................................................

Kultur braucht starke Partner,

deshalb übernehmen wir von Raiffeisen als langjährige Wegbegleiter und Förderer der Volksschauspiele Telfs, gerne Verantwortung für das kulturelle Erbe Tirols.
Das renommierte Theaterfestival blickt auf eine lange Tradition zurück: Egal ob bei Aufführungen im Rathaussaal, im Hallenbad oder im Zirkuszelt – seit mittlerweile 37 Jahren setzen sich die Tiroler Volksschauspiele mit gesellschaftskritischen und regionalen Themen auseinander. Gleichzeitig sind sie Vorbild und Impulsgeber für zahlreiche kleinere Bühnen im ganzen Land. Mit ihrem abwechslungsreichen Spielplan locken die Volksschauspiele während des Sommers jährlich rund 12.000 Besucherinnen und Besucher in die Marktgemeinde Telfs. Das Programm ist auch 2018 wieder sehr vielversprechend. Ich persönlich freue mich auf viele erheiternde und erhellende Momente bei einer Aufführung von „Ladies’ Night – Ganz oder gar nicht“, einer der meist gespielten Komödien aller Zeiten, in einer speziell auf die Tiroler Volksschauspiele zugeschnittenen Version.
Im Namen der Tiroler Raiffeisenbanken wünsche ich allen Mitwirkenden – auch all jenen, die außerhalb des Scheinwerferlichts zum Erfolg des Programms beitragen – und uns Theaterbesuchern anregende Theaterabende in Telfs.

Dr. Johannes Ortner
Sprecher der Raiffeisen-Bankengruppe Tirol

..........................................................................................................

Seit über 35 Jahren prägen die Tiroler Volksschauspiele Telfs den kulturellen Sommer in unserem Land

und sind dabei ein mutiger und kreativer Motor der Tiroler Theaterszene. Volkstheater zu bieten, das neue, moderne Wege beschreitet, dabei aber den Blick für das Wort „Volk“ im Theater nicht aus den Augen verliert, ist seit jeher der Auftrag der Verantwortlichen. Wir erleben innovatives Theater, das Themen aufgreift, die uns gegenwärtig beschäftigen. Diese Auseinandersetzung mit aktuellen Fragen erfolgt mit Scharfsinn, kluger Perspektive und auch mit der richtigen Dosis Unterhaltung – und erscheint dabei nie als „von oben herab“, sondern zugänglich für alle. Ob im Zirkuszelt am Thöni-Festplatz, im Großen Rathaussaal oder im Kranewitter Stadl: Jeder Aufführungsort hat einen besonderen Charme und garantiert dem Publikum stimmungsvolle Momente im Zeichen des Volkstheaters. Ich bin davon überzeugt, dass die Tiroler Volksschauspiele Telfs auch in diesem Jahr ihrem Ruf als Vorreiter des Volkstheaters in Tirol gerecht werden. Das diesjährige Motto „Männerspiele“ klingt vielversprechend – besonders gespannt bin ich auf „Die Wilde Frau“ von Felix Mitterer, der seit Beginn eng mit den Volksschauspielen verbunden ist und in diesem Jahr seinen 70. Geburtstag feierte. Innsbruck Tourismus unterstützt die engagierte Theaterarbeit der Volksschauspiele selbstverständlich auch in diesem Jahr und leistet gerne einen Beitrag, die kulturelle Vielfalt in unserem Land zu zeigen. Wir wünschen allen Mitwirkenden viel Erfolg für die Aufführungen und allen Besuchern eine wunderschöne und inspirierende Zeit in Telfs.

Dr. Karl Gostner
Obmann Innsbruck Tourismus